Erster Deutscher Online Klimagipfel
Start | Einladung & Anmeldung | Konferenzmethode | Veranstalter & Partner | Presse | Kontakt | Impressum
Veranstalter: Deutscher Städte- und Gemeindebund
Als kommunaler Spitzenverband vertritt der Deutsche Städte- und Gemeindebund die Interessen der kommunalen Selbstverwaltung kreisangehöriger Städte und Gemeinden in Deutschland und Europa. Seine Mitgliedsverbände repräsentieren über 12.500 Städte und Gemeinden in Deutschland mit mehr als 47 Millionen Einwohnern. Er ist föderal organisiert und parteipolitisch unabhängig. Die Besetzung der Organe orientiert sich an dem Votum der Wähler bei den Kommunalwahlen. Der Deutsche Städte- und Gemeindebund arbeitet unabhängig von staatlichen Zuschüssen.

Der Deutsche Städte- und Gemeindebund ist tätig als
kommunale Interessenvertretung: kontinuierliche Kontaktpflege zu den Verantwortlichen in Bundestag, Bundesregierung, Bundesrat, Europäischer Union und anderen Organisationen; gezielte Einbindung kommunalpolitischer Stellungnahmen in politische Entscheidungsfindungsprozesse und Beschlussvorlagen der Ausschüsse; sowie effizientes Mitwirken in den bundesstaatlichen Beratungsorganen, dem Konjunkturrat sowie dem Finanzplanungsrat;
kommunales Informationsnetzwerk: Sensibilisierung und Mobilisierung der Öffentlichkeit und der Medien für aktuelle kommunalpolitische Themen und Probleme;
kommunale Koordinierungsstelle: permanenter Erfahrungs- und Informationsaustausch unter den sechzehn Mitgliedsverbänden;

Kommunen und Klimaschutz
Städte und Gemeinden sind von den zu erwartenden Klimaänderungen in vielfacher Hinsicht unmittelbar betroffen. Zum einen sind in vielen Bereichen der Kommunalpolitik Anpassung an die bereits absehbaren unvermeidbaren Folgen des Treibhauseffektes erforderlich. Zum anderen tragen die Kommunen bereits jetzt aktiv dazu bei, den Klimawandel durch eine Reduktion von Treibhausgasemissionen abzumildern.

Viele Städte und Gemeinden haben schon vor Jahren begonnen, sich freiwillig Klimaschutzziele zu setzen, Aktionsprogramme auszuarbeiten und sie Schritt für Schritt zu realisieren. So sind die deutschen Kommunen unter anderem in folgenden Bereichen für den Klimaschutz aktiv:

Förderung regenerativer Energien
Dämmung und CO2-mindernde Sanierung kommunaler Gebäude
Energiemanagement in kommunalen Liegenschaften
Energiesparende Siedlungsentwicklung
Umweltfreundliche Beschaffung
Umweltfreundliche Dienstfahrzeuge
Entsorgungswirtschaft
Beratung der Bürger sowie der privaten Wirtschaft
Der Deutsche Städte- und Gemeindebund begleitet und unterstützt die Städte und Gemeinden in diesem Prozess mit dem umfangreichen Aktionsprogramm "Kommunen schützen Klima". Den Auftakt zu dieser Kampagne bilden der Erste Deutsche Online Klimagipfel sowie die Konferenz "Klimaschutz und Energieeffizienz – Kommunale Handlungsstrategien und Lösungsansätze" am 11. Januar 2008 in Bonn.

Ausführliche Informationen >> www.dstgb.de
Konzept- und Technologiepartner: OpenSpace-Online GmbH
Die OpenSpace-Online GmbH mit Sitz in Berlin ist ein visionär ausgerichtetes Unternehmen, das von der Beraterin für ganzheitliche Beteiligungs- und Veränderungsprozesse Gabriela Ender im Jahr 2000 zur Realisierung, Verbreitung und Weiterentwicklung der OpenSpace-Online® Konferenzmethode gegründet wurde. Mit der Entwicklung der neuen Echtzeit-Konferenzmethode wurden jahrelange Erfahrungen aus der Präsenz-Kommunikation auf die Belange der Online-Kommunikation übertragen. Seit 2002 ist das weltweit einzigartige Online-Verfahren international im Einsatz. 2003 erhielt die OpenSpace-Online GmbH von Partner für Berlin, Hauptstadtmarketing GmbH, die Auszeichnung „GründerPartner von Berlin“. Vergangenes Jahr wurde die OpenSpace-Online® Konferenzmethode mit dem Global Award "Top 10 World Changer 2006" ausgezeichnet.

Die Konferenzmethode OpenSpace-Online® stellt ein völlig eigenständiges und in sich abgeschlossenes Internetverfahren dar. Die virtuell moderierte Echtzeit-Methode ermöglicht in einzigartiger Weise eigenverantwortliches und ergebnisorientiertes Zusammenarbeiten von kleinen und größeren Gruppen, unterstützt schnelle und nachhaltige Weiterarbeit, schafft neue Brücken zwischen unterschiedlichster Online- und Offline-Kommunikation und hilft Zeit-, Energie- und Reisekosten zu sparen. Durch seine Einfachheit in Sachen „Organisation, Durchführung und Teilnahme“, seine unzähligen Einsatzmöglichkeiten und vielseitigen Effekte leistet dieses Verfahren einen revolutionären Beitrag zur Verbesserung und Beschleunigung nachhaltiger Lern-, Beteiligungs- und Veränderungsprozesse. Das Konferenzsystem kam bereits in über 50 Ländern zum Einsatz und wird von unterschiedlichsten Organisationen in Wirtschaft, Gesellschaft, Politik, Bildung und Forschung eingesetzt.

Die OpenSpace-Online GmbH stellt seinen Kunden eine umfangreiche Auswahl an Lizenzmodellen zur weltweiten Nutzung des "Do-it-yourself" Internet-Konferenzsystems zur Auswahl. Darüber hinaus unterstützt das Team der OpenSpace-Online GmbH Organisationen und Unternehmen bei der Planung, Umsetzung und Begleitung ganzheitlicher Beteiligungs- und Veränderungsprozesse, die u.a. auch 1-3tägige Präsenz Open Space Veranstaltungen mit Gruppengrößen von 50 bis 2000 Teilnehmer beinhalten können.

Ausführliche Informationen >> www.OpenSpace-Online.de
Sponsor und Förderer: Cisco Systems, Inc.
Netzwerke sind heute ein wichtiger technologischer Bestandteil des Geschäfts- und Alltagslebens. Von Cisco Systems, Inc. entwickelte Produkte auf Basis des Internet-Protokolls (IP) sind die Grundlage dieser Netzwerke und machen das Unternehmen zum weltweit führenden Anbieter von Netzwerk-Lösungen für das Internet. Im Geschäftsjahr 2007 erzielte Cisco einen Umsatz von 34,9 Milliarden US-Dollar. Das Unternehmen hat derzeit weltweit 61.000 Mitarbeiter, CEO und President ist seit 1995 John T. Chambers.

Unternehmen steigern mit den Lösungen von Cisco ihre Produktivität, verbessern die Kundenzufriedenheit und schaffen Wettbewerbsvorteile; Privatanwender vernetzen sich mit den vielfältigen Möglichkeiten des World Wide Web. So ist die Vision von Cisco, die Art und Weise zu verändern, wie Menschen arbeiten, leben, spielen und lernen, an vielen Stellen Realität geworden - Und die Veränderungen gehen weiter.

Seit der Gründung von Cisco durch Wissenschaftler der Universität Stanford 1984 steht das Unternehmen im Zentrum umwälzender technologischer Veränderungen. Cisco bestimmte die Durchsetzung des Internet-Protokolls als Standard wesentlich mit. Mittlerweile steht aber nicht mehr das physikalische Netzwerk als Infrastruktur im Zentrum des Interesses. Vielmehr geht es um ein Netzwerk, das Menschen verbindet. Die Endanwender bestimmen zunehmend die Entwicklung und beeinflussen, wie Unternehmen mit ihnen Geschäfte machen. Wikis, Blogs und Videoplattformen sind Ausdruck dieser Veränderung. Den Anwendern geht es um das Erlebnis, das sie bei der Nutzung des Internet haben. Dieses Kundenerlebnis und die noch stärkere Anpassung von Angeboten an die Wünsche der Kunden werden die entscheidenden Kriterien im Wettbewerb sein. Das Netzwerk von Cisco ist die Plattform, auf der diese Erlebnisse und Angebote möglich sind.

Cisco in Deutschland
Cisco Deutschland wurde im April 1993 als 100%ige Tochtergesellschaft der Cisco Systems, Inc. gegründet. Cisco in Deutschland hat die Aufgabe, die Vertriebspartner im Marketing und Vertrieb sowie im technischen Support und Channel-Management zu unterstützen. Cisco Deutschland arbeitet dabei mit einem kundenorientierten Vertriebsmodel. Die Schwerpunkte liegen auf dem öffentlichen Sektor, der Telekommunikationsbranche und dem Mittelstand. Die Nähe zum Kunden gewährleisten die sieben Niederlassungen in Hallbergmoos bei München, Berlin, Bonn, Hamburg, Düsseldorf, Eschborn bei Frankfurt und Stuttgart. In Deutschland sind insgesamt rund 750 Mitarbeiter beschäftigt. Geschäftsführer von Cisco in Deutschland ist seit August 2005 Michael Ganser.

Ausführliche Informationen >> www.gruene-it.org

© 2007 Deutscher Städte- und Gemeindebund (DStGB)
Deutscher Städte- und Gemeindebund (DStGB) OpenSpace-Online GmbH - The Power of People! Cisco Systems, Inc. eGovernment Computing